Unser neues Projekt die Rebel-Art-Stallerie widmet sich einem bisher gern missachteten und weit unterschätzten Themenbereich. Wir hoffen mit diesem Schritt nicht nur ein interessiertes neues Publikum zu erschließen und zum überleben unserer Motivation und Künstler beizutragen. Vielmehr wünschen wir uns eine Brücke zwischen unseren Kulturen zu errichten um ein Zeichen der Anerkennung und des gegenseitigem Respektes zu setzten.

Neben einzelnen Werken zur Vorstellung der beteiligten Künstler, besteht der Hauptteil der Ausstellung aus Werken welche ausschließlich für dieses Projekt angefertigt und ausgewählt wurden. Die Arbeiten entstandenen exklusiv nur für Hühner und Hähne.

Da jedoch die aktuelle Tierseuchenlage große Zusammenkünfte ausschließt, ist unsere Januar - Ausstellung nur für einen kleinen exklusiven Kreis zugänglich.

Um dennoch jedem Huhn und Hahn die Teilnahme an unserer Ausstellung zu ermöglichen, nutzen wir ein breites Spektrum an digitalen Kanälen.

Liebe menschliche Versteher aber auch Gegner unseres Schaffens. Wir möchten euch für langjähriges Lob und Treue aber auch Missachtung und Desinteresse herzlich Danken. Ihr seid uns alle wichtiger Motor und Antrieb und wir vermissen Euch sehr. Unter aktuellen Umständen laden wir daher herzlich ein, mit einem Huhn oder Hahn eurer Wahl unsere Ausstellung online zu verfolgen. Ein analoger Besuch der Ausstellung ist weder für Hühner, Hähne oder Menschen möglich.

Markus “Zone 56” Esche
Graffiti- und Streetartkünstler, Glauchau
Guido “Rebel 73” Günther
Graffiti- und Streetartkünstler, Chemnitz
Simon “Mont Blond” Rosenow
Graffiti- und Streetartkünstler, Illustrator, Leipzig
Dagmar Ranft-Schinke
Malerin, Grafikerin, Chemnitz
Jan Thau
Freier Künstler, Fotograf, Grafiker, Glauchau
Alexander "Moley" Mehlhorn
Graffiti- und Streetartkünstler, Schneeberg
"Phillip K" Kühnert
Graffitikünstler, Chemnitz
Martin "MOW" Tretner
Airbrush- und Graffitikünstler, Comiczeichner, Stollberg

 

Exponate zum Verkauf

Währungshinweis für menschliche Kunstinteressenten: ein Ei entspricht einem Euro.
Die Werke können auch direkt mit Eiern erworben werden. Vorraussetzung dazu ist, das diese Eier in einer kontrolliert biologischen Landwirtschaft erzeugt wurden.
Bei Kaufinteresse kontaktieren Sie uns einfach per mail oder Kontaktformular.

Loading Images
Loading Images

Hühner haben ein Ich-Bewusstsein

Hühner sind sowohl zur Selbstbeherrschung als auch zur Selbsteinschätzung in der Lage. Beides ist ein Hinweis auf ein gewisses Ich-Bewusstsein. Selbstbeherrschung bedeutet, einer unmittelbaren Befriedigung zugunsten eines späteren Vorteils zu widerstehen. Menschen sind dazu erst ab einem Alter von etwa vier Jahren in der Lage.

Hühner sind beispielsweise bereit, länger auf Futter zu warten und dafür mehr zu erhalten, statt direkt los zu picken und dafür weniger zu bekommen. Dies zeigt, dass sie rational urteilen und sich selbst beherrschen können, um den größeren Vorteil – mehr Futter – zu erhalten. Studien belegen außerdem, dass Hühner sich selbst einschätzen können. Sie beobachten ein Huhn mit einem ihnen bekannten Rang in der Hackordnung, welches mit einem unbekannten Huhn agiert. Aus deren Verhalten schließen sie, ob sie selber in der Hackordnung über oder unter dem unbekannten Tier stehen und reagieren dann entsprechend.